Zum Inhalt springen
Impressum | Login

News anzeigen

19. August 2014
Quelle: Harald Koch

Quelle: Harald Koch

1200-Jahr-Jubiläum in Hannover eröffnet

Propst Tenge: Wir sind stolz auf unser Bistum.

Das 1200-jährige Jubiläum des Bistums wird nicht nur rund um den Hildesheimer Dom gefeiert, sondern an vielen Orten zwischen dem Harz und der Nordsee. In Hannover eröffnete Propst Martin Tenge am Sonntag in der Basilika St. Clemens die Feierlichkeiten zum Bistumsjubiläum. In einer von Bischof Norbert Trelle gestifteten Schale entzündete er Weihrauch.

„Mit dem ganzen Bistum freuen wir uns über unsere lange Geschichte unserer Diözese“, sagte der Propst. Zwar gehöre Hannover erst seit 1824 zum Bistum Hildesheim, dennoch fühlten sich die Katholiken der Landeshauptstand und der Region dem Bistum sehr verbunden. Tenge: Wir sind stolz auf unser Bistum und das Jubiläum. Zugleich freuen wir uns über unseren wunderbar neu gestalteten Dom.“

Zur Eröffnung des Bistumsjubiläums waren Bischof Norbert Trelle, die Weihbischöfe Dr. Nikolaus Schwerdtfeger und Heinz-Günter Bongartz sowie Generalvikar Dr. Werner Schreer am Sonntag an die vier Ecken des flächenmäßig drittgrößten deutschen Bistums gereist. Trelle feierte mit den Gläubigen Cuxhaveneinen Gottesdienst, Bongartz in Hann. Münden, Schwerdtfeger in Helmstedt und Schreer in Bückeburg.

Mit einem festlichen Gottesdienst war am Freitagabend die Wiedereröffnung des frisch sanierten Hildesheimer Domes gefeiert worden. Mehr als 2000 Menschen feierten in der Kathedrale und auf dem Domhof das Ereignis. Unter ihnen waren auch der frühere Bundespräsident Christian Wulff und der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil.

Auch der Kirche von Hannover steht ein besonderes Jubiläum bevor: 2018 wird die Clemenskirche 300 Jahre. Sie wurde 1718 als erste katholische Kirche nach der Reformation in Hannover geweiht „Kirche hat immer Vergangenheit - und weist durch Gottes Zusage immer auf die Zukunft hin, die wir mitgestalten können“, erklärte Tenge.