Zum Inhalt springen
Impressum | Login

News anzeigen

08. Juli 2015
Die Schülerinnen Bernadette Aselmeyer (17), Fatima Albo- Hussein (18) und Rebecca Kelm (18) (v. l. n. r.) übergeben im Namen der Schülervertretung der St. Ursula- Schule den Scheck an Petra Brenner und Kornelia Reintke- Westerholz (jeweils außen links und rechts) vom Verein Löwenzahn. 4.300 Euro haben die Schülerinnen zusammen bekommen. © pkh

Die Schülerinnen Bernadette Aselmeyer (17), Fatima Albo- Hussein (18) und Rebecca Kelm (18) (v. l. n. r.) übergeben im Namen der Schülervertretung der St. Ursula- Schule den Scheck an Petra Brenner und Kornelia Reintke- Westerholz (jeweils außen links und rechts) vom Verein Löwenzahn. 4.300 Euro haben die Schülerinnen zusammen bekommen. © pkh

4.300 Euro für ein Trauercafé

Von: Marie Kleine

Die Schüler der St. Ursula- Schule in Hannover haben 4.300 Euro für den Verein Löwenzahn gesammelt, der in Hannover ein Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche unterhält. Mit dem Geld wird nach den Sommerferien ein Trauercafé entstehen, in dem Kinder und Jugendliche unverbindlich und auch in der Begleitung von Freunden Kontakt zum Verein aufnehmen können.

Die Idee, die Aktion zu unterstützen, hatte die 18- jährige Schülerin Fatima Albo- Hussein, die auch in der Schülervertretung aktiv ist. „Wir hatten ein Schreiben von Löwenzahn erhalten, die uns um Hilfe bei der Errichtung eines Trauercafés gebeten haben“, erzählt Fatima. „Wir haben dann von der Schülervertretung aus beschlossen, Spenden zu sammeln. Zum Glück hat uns dabei auch die Schulleitung und die Elternvertretung unterstützt.“

Und sie und ihre Mitstreiterinnen von der St. Ursula- Schule sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. „Wir hatten unter anderem mit bunten Umschlägen in den Klassen um Geld geworben.“ Petra Brenner vom Leitungsteam des Vereins Löwenzahn ist vom Engagement der Schüler begeistert. „Vor allen Dingen dass Jugendliche für andere Jugendliche sich so einsetzen, ist eine tolle Geste“, sagt sie.