Zum Inhalt springen
Impressum | Login

News anzeigen

27. März 2015
Auch Momente der Stille und Andachten prägen den Bußgang nach Bergen- Belsen (Bild aus dem Jahr 2012). © pkh

Auch Momente der Stille und Andachten prägen den Bußgang nach Bergen- Belsen (Bild aus dem Jahr 2012). © pkh

Bußgang nach Bergen- Belsen startet heute

Von: Marie Kleine

Schon seit mehr als dreißig Jahren erinnern katholische Christen in der Region Hannover mit einem jährlichen Bußgang zu Palmsonntag an die Todesmärsche ins KZ Bergen- Belsen.

Vor 70 Jahren wurden die Gefangenen im Konzentrationslager Bergen- Belsen durch die Truppen der Alliierten befreit. Das Ausmaß an Elend und Leid, das diese dabei vorfanden, war unfassbar. Noch nach der Befreiung starben viele ehemalige Häftlinge an den Folgen ihrer Zeit im KZ Bergen- Belsen.

 

Schon seit mehr als dreißig Jahren erinnern jedes Jahr an Palmsonntag rund zwölf Wanderer an diese schrecklichen Geschehnisse. Sie laufen dann die fast 70 Kilometer lange Strecke von Hannover nach Bergen- Belsen in Erinnerung an die Todesmärsche ins Konzentrationslager und als Zeichen der Buße. Heute startet die Gruppe erneut in Hannover und wird am Sonntag an der Gedenkstätte in Bergen- Belsen eintreffen. Auf ihrem Weg werden sie jeden Tag zwischen 15 und 35 Kilometer zurücklegen und immer wieder Momente der stillen Andacht einlegen.

 

Starten wird die Gruppe heute um circa 14:00 Uhr im Kirchenzentrum in Hannover- Mühlenberg (Mühlenberger Markt 5). Möchte man ein Stück des Weges mitgehen, ist keine Anmeldung erforderlich.

 

Sehen Sie hier einen aktuellen Bericht über den diesjährigen Bußgang im NDR- Magazin Hallo Niedersachsen:

www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Hallo-Niedersachsen,sendung352234.html