Zum Inhalt springen
Impressum

News anzeigen

26. Mai 2015
Die diesjährige Heilige Messe zu Fronleichnam wird die erste Messe an der Marktkirche seit Einzug der Reformation in Hannover sein. © pkh

Die diesjährige Heilige Messe zu Fronleichnam wird die erste Messe an der Marktkirche seit Einzug der Reformation in Hannover sein. © pkh

Fronleichnam 2015

Fronleichnam steht in Hannover dieses Jahr unter dem Zeichen der Ökumenischen Verbundenheit. Höhepunkt ist die Prozession durch den Stadtkern mit Beginn und Heiliger Messe an der Marktkirche und feierlichem Abschluss vor der Basilika St. Clemens. Ein historisches Ereignis.

Schon seit dem Mittelalter wird Fronleichnam als kirchliches Fest von Katholiken in aller Welt gefeiert. Und auch in Hannover wird es dieses Jahr wieder eine Heilige Messe und anschließend eine Fronleichnamsprozession mit rund 2.000 erwarteten Teilnehmern durch die Stadt geben. Die Fronleichnamsprozession endet traditionell an der katholischen Hauptkirche von Hannover, der Basilika St. Clemens. Beginnen wird die Prozession in diesem Jahr als besonderes Zeichen der ökumenischen Verbundenheit auf Einladung der evangelisch- lutherischen Kirche an der Marktkirche. Damit wird an diesem Platz in diesem Jahr die erste Heilige Messe seit dem Einzug der Reformation in Hannover (1534) gefeiert. Ein besonderes Ereignis, das den besonderen Zusammenhalt der Christen in Hannover anhand ihrer beiden Hauptkirchen symbolisiert, findet Propst Martin Tenge: „Über die Jahre hinweg ist hier in Hannover ein geschwisterliches und vertrauensvolles Verhältnis zwischen katholischen und evangelischen Christen entstanden.  Nur vor diesem Hintergrund kann man diese Einladung vom evangelisch- lutherischen Stadtsuperintendenten von Hannover, Hans-Martin Heinemann, an uns verstehen und wertschätzen.“

Ein tiefverwurzeltes und gefestigtes Vertrauen, wie auch Superintendent Heinemann meint. „In Zeiten des anstehenden Reformationsjubiläums schließt sich damit für uns ein ökumenischer Kreis: längst begegnen sich die christlichen Kirchen Hannovers in tiefer Freundschaft“, sagt er. „Gemeinsam wollen wir, dass alle Religionen Heimatrecht im Herzen der Stadt haben. Das Fronleichnamsfest der Katholischen Kirche an der Marktkirche ist das beste Zeichen für diese Überzeugung.“

Auch die Einladung durch Superintendenten Heinemann, bei zu schlechtem Wetter die Messe in die Marktkirche zu verlegen, ist so ein Zeichen des gegenseitigen Vertrauens. „Bisher fand aber noch nie eine Auftaktmesse zur Fronleichnamsprozession in einer Kirche statt, denn es ist unsere Tradition, dass diese Messe unter freiem Himmel stattfindet“, sagt Propst Martin Tenge. „Und auch in diesem Jahr planen wir damit, die Heilige Messe unter freiem Himmel zu feiern. “

Fronleichnam ist ein christlicher Feiertag, der in Deutschland nur von Katholiken begangen wird. Sie verehren an diesem Tag Jesus Christus, indem sie das für Katholiken Allerheiligste verehren: das Abendmahl mit seinem gewandelten Brot, den Hostien. Gemeinsam feiern  sie dazu eine Heilige Messe und tragen anschließend eine Hostie feierlich durch die Stadt. Damit ist Fronleichnam auch als ein Signal der Katholischen Kirche an die Stadt (und ihr Bevölkerung) zu sehen. Egal, ob die Katholiken ursprünglich aus Polen, Spanien oder dem nächsten Ort kommen – bei der Fronleichnamsprozession in Hannover zeigen sie traditionell ihre Einheit in Vielfalt.

Thematisch steht die Prozession dieses Jahr unter dem Motto „Mit Gott unterwegs!/ Läuft bei uns!". „Damit unterstreichen wir dieses Jahr den Aspekt des Laufens, der Bewegung und des Aufbruchs, was den Feiertag Fronleichnam mit dem derzeitigen Lebensgefühl in unserer Stadt verbindet“, sagt Propst Tenge. „Es ist wichtig zu zeigen, dass wir als Religion tatsächlich unsere Heimat in der Stadt und der Gesellschaft haben und nicht an ihrem Rand.“

 

 

Fronleichnam 2015: Mit Gott unterwegs!

Heilige Messe und anschließende Prozession

Start: Donnerstag, den 04. 06. 2015, um 18:30 Uhr an der Marktkirche (Am Markte 9, Hannover)

Ziel: gegen 20:45 Uhr Abschlussandacht an der Basilika St. Clemens (Goethestraße 33, Hannover) und Fest der Begegnung auf dem Kirchplatz

 

Von: Marie Kleine