Zum Inhalt springen
Impressum | Login

News anzeigen

13. August 2012
Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler

Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler

„Übermorgen Kirche?“

Von: pkh

50 Jahre nach dem II. Vatikanischen Konzil - Heute: Lesung und Gespräch mit Heiner Geißler

1962 startete die katholische Kirche mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil eine Neuausrichtung. Das Ziel: Die Kirche wollte an der Seite der Menschen sein, die Hoffnungen und Ängste ihrer Zeit teilen. Was ist in fünfzig Jahren aus diesem Anspruch geworden? Dieser Frage geht die Katholische Erwachsenenbildung in der Region Hannover in der Reihe „Übermorgen Kirche?“ nach.

Am Mittwoch, 24. Oktober ist Bundesminister a.D. Heiner Geißler zu Gast im Tagungshaus St. Clemens. Er fordert in seinem aktuellen Buch „Sapere aude!“ (lat. „Wage zu wissen“) eine neue Aufklärung. Mit  Sorge verfolgt er, dass sich immer mehr Gläubige heute mit den einfachen Antworten des Fundamentalismus zufrieden geben. Aber auch außerhalb der Religionen diagnostiziert er einen blinden Glauben an die Gesetze der Ökonomie. Seine Forderung lautet: Mehr Mut zum Selberdenken!

 

Mit Helmut Rolfes (1.10.) und Peter Eicher (22.11.) blicken zwei renommierte Theologen auf den Zustand der Kirche. Rolfes schlägt vor, das Konzil erst als den „Anfang eines Anfangs“ zu sehen. Eicher fragt nach dem Schicksal der „Theologie der Befreiung“, die mit den sozialen Befreiungsbewegungen in Lateinamerika entstand und von Papst Benedikt XVI. und seinem Vorgänger Johannes Paul II. bekämpft wurde. Eicher fordert, dass dem Scheitern der Befreiungstheologie eine „Grenzen sprengende Spiritualität“ folgen müsse. 

Schließlich zieht Weihbischof Heinz-Günter Bongartz, der Personalchef des Bistums Hildesheim, nach zwei Jahren eine Bilanz des Missbrauchsskandals. Am 20. November gibt er im ka:punkt Rechenschaft über die Konsequenzen, die die Bistumsleitung aus den Fällen gezogen hat. Kooperationspartner der Reihe „Übermorgen Kirche?“ sind  der ka:punkt, die Buchhandlung Decius, die Leserinitiative Publik und die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung.

 

Die Termine im Überblick:

 

Montag, 1. Oktober 2012 , 19:00 Uhr

Ein Ereignis der Vergangenheit oder der Anfang vom Anfang

50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil

Vortrag von Prof. DDr. Helmut Rolfes, Katholischer Theologe, Bremen/Kassel

Tagungshaus St. Clemens, Leibnizufer 17B 30169 Hannover

Kostenbeitrag: 5 €

 

Montag, 22. Oktober 2012, 19:00 Uhr

„Unser Pfarrer ist eine Frau!“

Erfahrungen und Konsequenzen. Eine ökumenische Standortbestimmung

Vortrag von Schwester Dr. Lea Ackermann, kath. Ordensfrau und Frauenrechtlerin, Gründerin der Menschenrechtsorganisation „Solidarität mit Frauen in Not“ (SOLWODI)

Tagungshaus St. Clemens, Leibnizufer 17B 30169 Hannover

Kostenbeitrag: 5 €

 

Mittwoch, 24. Oktober 2012, 19:00 Uhr

Verstand und Glaube – Warum wir eine neue Aufklärung brauchen

Lesung und Gespräch mit Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler

Tagungshaus St. Clemens, Leibnizufer 17B 30169 Hannover

Kostenbeitrag: 8 €

 

Dienstag,  20. November 2012, 19:00 Uhr

Zwei  Jahre nach dem Missbrauchsskandal – Der Umgang der katholischen Kirche mit Grenzerfahrungen

Vortrag von Weihbischof Heinz-Günter Bongartz, Hildesheim

[ka:punkt] Grupenstraße 8, 30159 Hannover

Kein Kostenbeitrag

 

Donnerstag, 22. November 2012, 19:00 Uhr

Von der Theologie der Befreiung zur Grenzen sprengenden Spiritualität

Vortrag von Prof. DDr. Peter Eicher, Katholischer Theologe, Paderborn/Icogne, Schweiz

[Ka:punkt] Grupenstraße 8 30159 Hannover

Kostenbeitrag 5 €

 

Information:

Kath. Erwachsenenbildung Region Hannover e.V., Clemensstr. 1, 30169 Hannover, Tel. +49 (0) 511 16405 40

Vorverkauf auch in der Buchhandlung Decius und im ka:punkt