Anonyme Großspende für das Hospiz Luise

Briefumschlag mit 30.000 Euro

30.000 Euro in einem Briefumschlag. Das Hospiz Luise in Hannover hat überraschend eine anonyme Großspende erreicht. Die Unterstützung kommt zum richtigen Zeitpunkt – das Spendenaufkommen ist in der Corona-Pandemie stark zurückgegangen.

Kurt Bliefernicht wollte seinen Augen kaum trauen, als er diesen Umschlag kurz vor Feier-abend aus dem Briefkasten zog. „Um unseren Basar zu unterstützen, erreichen uns manchmal Bastelarbeiten, über die wir uns sehr freuen“; erklärt der Leiter des Hospizes Luise. Tatsächlich befand sich in dem Umschlag ohne Absender aber eine Geldspende: 30.000 Euro in Bar.

„Dass uns eine so große Spende überraschend erreicht, ist schon etwas Ungewöhnliches“, betont Kurt Bliefernicht:„Und dann noch in dieser Zeit.“ Durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie sei das Spendenaufkommen für das Hospiz Luise erheblich eingebrochen – um geschätzte 60 Prozent. „Menschen mussten in Kurzarbeit, Unternehmen sind angeschlagen, und wir konnten nicht wie in anderen Jahren unsere Benefizveranstaltungen organisieren", betont Bliefernicht: "Umso wichtiger, wenn uns jetzt Spenden erreichen. Bei dem anonymen Spender bzw. der Spenderin wollen wir uns natürlich ganz herzlich bedanken.“

Das Hospiz Luise ist eine Einrichtung der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Hildesheim. Inzwischen arbeiten 27 Angestellte und 53 Ehrenamtliche in dem Hospiz in Hannover-Kirchrode, das schwerkranken und sterbenden Menschen sowohl eine stationäre Aufnahme anbietet als auch eine Begleitung zuhause durch den angeschlossenen Ambulanten Hospiz- sowie den Ambulanten Palliativdienst.

„Wir brauchen rund 500 Euro Spenden pro Tag, um alle Kosten für den stationären und ambulanten Betrieb zu decken“, erläutert Bliefernicht: „Die täglichen Hospizkosten werden nur zum Teil von Kranken- und Pflegekassen finanziert.“ Dennoch erheben das Hospiz keinen Eigenanteil von den Patient*innen. „Deshalb sind wir sehr dankbar für jede kleine und große Spende, die uns dieser Tage erreicht“, unterstreicht Bliefernicht.

  • Spenden können Sie dem Hospiz Luise unter der IBAN: DE91 2595 0130 0039 9993 31, BIC: NOLADE21HIK (Sparkasse Hildesheim). Als Verwendungszweck bitte „Spende“ angeben. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte als Verwendungszweck auch Ihre Adresse an.
Kein Formular zum Anzeigen

pkh