Die Seele der Stadt

Kulturgespräche St. Clemens

Welchen Beitrag soll und kann die Religion für die Stadtentwicklung leisten? Podiumsdiskussion mit Kultureinsprengseln und Austausch. Am Freitag, 1. April – im GOETHE EXIL und live auf YouTube. Beginn ist um 19 Uhr.

Städte verändern sich rasant. Auch in Hannover wird in einem groß angelegtem Prozess der Frage nachgegangen, wie wir in Zukunft miteinander leben wollen. Welche Rolle haben dabei Kirchen und Religion? Bauliches Zierrat? Garant für sozialen Zusammenhalt? Oder: Welche Seele braucht eine Stadt? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Diskussion.

Auf dem Podium
 

  • Dr. Patricia Löwe 

Wissenschaftliche Referentin der Berliner Guardini Stiftung und ist als freie Autorin tätig. Studium der Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Religions-/Kulturwissenschaft in Berlin. 2019 Promotion zum Dr. phil. an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Dissertation zum Thema „Die Erlösung des Cartesianischen Subjekts. Die Philosophie des Cogito als Ausdruck der Zerbrechlichkeit des Menschen“. Forschungsschwerpunkte: Philosophische Anthropologie, Sünde und Schuld im religiösen Kontext, Hermeneutik der Religionen, Philosophie/Theologie des Bösen 

  • Oberbürgermeister Belit Onay

Seit 2019 Oberbürgermeister von Hannover, zuvor Abgeordneter im Niedersächsischen Landtag, dabei Sprecher von Bündnis90/Die Grünen für Innenpolitik, Kommunalpolitik, Migration und Flüchtlinge, Sport und Netzpolitik. Studium der Rechtswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover. Eine Herausforderung vor Ort ist die Entwicklung der Innenstadt. Sie ist ein Schmelztiegel der Gesellschaft, viele verschiedene Gruppen kommen hier zusammen. Das ist nicht konfliktfrei – und auch deshalb wird der Innenstadtdialog eingerichtet. 

  • Dilek Ruf 

Architektin, Gründerin und Geschäftsführerin BBU.PROJEKT ARCHITEKTEN BDA, seit 2018 Vorstandsvorsitzende BDA - Bund Deutscher Architektinnen & Architekten Hannover. Studium an der TU Darmstadt. In Hannover unter u.a. engagiert in der AG „Bündnis für bezahlbaren Wohnraum“ und im Beirat zur Bewerbung Hannover zur Kulturhauptstadt Europas. Mitglied im Beirat zum Innenstadtdialog. 2021 Trägerin des STADT-HANNOVER-PREISES "Frauen machen Standort". Einer der Schwerpunkte von BBU.Projekt ist das Nutzbarmachen städtischen Potenzials bevor mit Neubauten in ökologisch intakte Systeme eingegriffen wird.

  • Bischof Dr. Heiner Wilmer

Seit 2018 Bischof von Hildesheim, zuvor Generaloberer der Kongregation der Herz-Jesu-Priester in Rom. 1985 Ablegung der Ewigen Profess,  1987 Weihe zum Priester, Studium in Rom und Freiburg, 1991 Promotion zum Doktor der Theologie. Danach Lehrer in Vechta und New York sowie Schulleiter in Handrup. Von 2007 bis 2015 Provinzial der Deutschen Ordensprovinz der Herz-Jesu-Priester in Bonn. Im Hinblick auf den eigenen Gebäudebestand rückt das Bistum im Prozess "Immobilienentwicklung" den Blick auf eine zentrale Frage: "Was brauchen Menschen von heute, Gläubige, Neugierige und auch Nachbarn in unserem Sozialraum?" 

 

  • Moderation:  Katrin Heise, Deutschlandfunk Kultur und rbb Kultur
  • Musik: Johannes Kellner, Kontrabass / Leo Harling, Schlagzeug

Die Diskussion wird live auf dem YouTube-Kanal der Katholischen Kirche in der Region Hannover übertragen