Kita- Leiterinnen auf Pilgerfahrt

Gemeinsam pilgern und als Gruppe weiter zusammenwachsen ? dazu haben sich 20 Kita- Leiterinnen des Caritasverbandes aus Hannover vor kurzem auf den Weg nach Mallorca gemacht. Drei Tage lang waren sie als Gruppe zu Fuß auf der Insel unterwegs und beschäftigten sich dabei mit der Frage, wie sie in ihren Einrichtungen zu Hause in Deutschland auf dem Weg sind.

 Stillstand gibt es in den Einrichtungen naturgemäß nicht, erklärt Ulrike Branahl vom Caritasverband. Jeder Tag in der Kita bringt neue Herausforderungen und berraschungen. Die Zeit, sich auf religiöse Themen als Team einzulassen ist knapp bemessen. Umso heilsamer sei darum die Zeit auf Mallorca gewesen. An verschiedenen Stationen auf dem Weg über die Insel setzten sich die Kita- Leiterinnen mit Bibelstellen auseinander, die für ihre Arbeit bedeutsam sind. Und erlebten zum Beispiel am Strand oder vor einer nicht zu Ende gebauten Kirche die Texte noch einmal neu.

Es hat in letzter Zeit auch viele personelle Veränderungen auf Leitungsebene der Kitas des Caritasverbandes gegeben, sagt Branahl. Daher gab es auch den Wunsch der Leiterinnen einander näher kennenzulernen. Die Leiterinnen hätten die Fahrt aber nicht nurangestoßen, sondern auch geplant und organisiert. Für mich zeigt das das hohe Engagement der Leiterinnen, sagt Branahl. Die Leiterin der Kita St. Barbara in Barsinghausen, Angela Boyksen, ist begeistert von der Pilgererfahrung. Ich bin durch gute Gespräche und die Impulse Stück für Stück in die Gruppe hineingewachsen und habe auch mal abgeschaltet, sagt sie.

Insgesamt gibt es derzeit 42 katholische Kindertagesstätten in Stadt und Region Hannover. Die Eröffnung weiterer katholischer Kitas ist geplant. Träger der Einrichtungen sind der Caritasverband Hannover e. V., die Trägergemeinschaft Katholischer Kindertagesstätten und Pfarrgemeinden vor Ort.

 

Eine katholische Kindertagesstätte in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Marie Kleine