Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

Archiv

Glaube soll lebendig werden – das ist das Ziel der Katechetischen Arbeits- und Medienstelle in Hannover. Leiterin Sigrid Nolte (zweite von rechts) im Gespräch mit den Referendarinnen Lisa Menke, Magdalena Zajonz, und Arwena Swiatek. | Foto: Wala
23. Januar 2019

Religion zum Anfassen

Die Katechetische Arbeits- und Medienstelle in Hannover: Zeitschriften, Bücher, Erzähltheater und Werkstätten mit einem Ziel – Glauben anschaulich zu machen.

Gefühlt ist der Raum nicht größer als eineinhalb durchschnittliche Wohnzimmer. Dicht an dicht stehen die Regale. Bücher, Zeitschriften, Filme, aber auch zahlreiche Figuren samt kleiner Theaterkulissen. Alles für das Wissen rund um Bibel, Werte, Glaubensleben und Weltreligionen. Aber trotzdem ist...
Wochenmarkt in Burgdorf – mittendrin die Katholikinnen und Katholiken von St. Nikolaus | Fotos: Wala
18. Januar 2019

Kirche, Kaffee, Kräuteröl

Pfarreien – so ein Vorurteil – haben manchmal etwas von einer „Wagenburg“: Etwas abgeschottet vom Rest der Welt. In Burgdorf wird nun ein alter Wagen anders genutzt: als Infomobil. Jenseits des Schneckenhauses.

Niklas ist guter Dinge. Auch wenn es noch recht früh ist am Samstagmorgen. Es ist Marktzeit in Burgdorf und der Zehnjährige ist zwischen den Ständen unterwegs. Er verteilt Gummibärchen, Brausepulver und kleine Schokoladentafeln. Versehen mit einem Aufkleber, der drei Kirchen zeigt: St. Nikolaus in...
Der Propsteichor St. Clemens | Foto: Archiv
17. Januar 2019

Die Oper in der Kirche

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres der Basilika St. Clemens: Propsteichor, Domchor Hildesheim und das Orchester Sinfonietta führen das Oratorium "Paulus" von Mendelssohn Bartholdy auf (Samstag, 26. Januar um 19.30 Uhr). Was ist...

Was ist das Besondere, das Charakteristische an einem Oratorium? Was macht diese Musikform für einen Chor, für ein Orchester so interessant? Das Oratorium ist im Prinzip die Oper der Kirche, um es mal etwas frei zu interpretieren. Sie enthält viele dramatische Elemente. Nur die Szene, also das...
Die Kirche St. Christophorus wird am Freitag, 18. Januar, profaniert. | Foto: Archiv
17. Januar 2019

St. Christophorus wird profaniert

Die Kirche St. Christophorus im Hannoveraner Stadtteil Stöcken wird profaniert und verliert damit ihre Aufgabe als Ort für Gottesdienste. Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger wird den Profanierungsgottesdienst am Freitag, 18. ...

St. Christophorus wurde 1962/63 nach Plänen der Hannoveraner Architekten Horst Langer und Andreas Friess erbaut – als Klinkerbau, der Kirchenschiff, Sakristei, Gemeindesaal und Jugendheim umschließt. Geweiht wurde die Kirche am 14. Dezember 1963. Im Inneren wurde St. Christophorus mit einem Altar...
Foto: Marcel Domeier
15. Januar 2019

Wachsam bleiben

Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus singt der Europäische Synagogalchor am Samstag, 26. Januar, um 18 Uhr in der Marktkirche Hannover (Hanns-Lilje-Platz 2).

Solisten sind Elena Hall (Sopran) und Philipp Peters (Bass), an der Orgel Alexander Ivanov. Die Leitung hat Professor Andor Izsák. „Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen“: Mit diesen Worten hat 1996 der damalige Bundespräsident Roman Herzog...

Treffer 1 bis 5 von 485

1

2

3

4

5

6

7

nächste >

f*ck den ie