Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

21. Februar 2020

Bunt statt braun – Kundgebung am 21. Februar

Nach der Gewalttat in Hanau: Bündnis bunt statt braun setzt um 18 Uhr vor der Marktkirche mitten in Hannover ein Zeichen für Demokratie und Menschlichkeit.

 

Der Aufruf:

Liebe Freundinnen und Freunde der Demokratie, 

mit Erschüttern haben wir alle die furchtbare Nachricht aus dem hessischen Hanau zur Kenntnis nehmen müssen: Bei Schüssen an zwei Tatorten sind neun Menschen getötet und weitere Menschen verletzt worden. Die Gewalttat hat nach Angaben von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann einen rechtsradikalen Hintergrund. Der Täter habe mehrheitlich Personen mit Migrationsgeschichte bei dieser feigen und menschenverachtenden Tat getötet. Das Ministerium teilt weiter mit, dass man aufgrund aufgefundener Materialien davon ausgehen müsse, dass es sich um einen rechtsradikalen, ausländerfeindlichen Hintergrund handelt. 

Diese Entwicklung können und werden wir nicht akzeptieren. Einen Aufschwung des Rassismus und Rechtsradikalismus werden wir in unserer Gesellschaft nicht hinnehmen. Seite an Seite wollen wir mit allen demokratischen Kräften dafür sorgen, dass sich so eine schreckliche Tat nicht wiederholt. 

Unser schönes Hannover stellt sich gegen Rassismus und tritt für Vielfalt, Demokratie und Menschlichkeit ein! Denn unsere Stadt ist bunt statt braun. Gemeinsam stehen wir als Demokratinnen und Demokraten zusammen: In Hanau, Niedersachsen und überall! 

Diese Botschaft werden wir alle gemeinsam bei der Kundgebung deutlich machen und auf die Straße bringen. 

Datum: Freitag, 21. Februar 2020 

Uhrzeit: 18 Uhr 

Ort: Großer Platz an der Marktkirche (Am Markte, 30159 Hannover)

Gemeinsam mit Gewerkschaften, Bürger*inneninitiativen, Parteien, unseren evangelischen Schwestern und Brüdern, weiteren Regiligionsgemeinschaften sieht sich die Katholische Kirche in der region Hannover als Teil des Bündnisses und ruft daher zu Teilnahme an der Kundgebung auf.

Von: pkh