Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

06. Juni 2019
Die Taube – das am weitesten verbreitete Symbol für den Heiligen Geist und sein Wirken. | Foto: Archiv

Die Taube – das am weitesten verbreitete Symbol für den Heiligen Geist und sein Wirken. | Foto: Archiv

Der Hl. Geist führt zusammen

Die evangelisch-lutherische und die katholische Kirche feiern zu Pfingsten über 120 Gottesdienste in der Stadt Hannover. Oftmals sogar gemeinsam – am Hochfest, das als Geburtstag der Kirche gilt.

Am 50. Tag nach Ostern feiern wieder viele Christ*innen das Pfingstfest in den Kirchengemeinden des Stadtkirchenverbandes Hannover und der Katholischen Kirche in der Region Hannover. Nach der Apostelgeschichte ist der Heilige Geist auf die Jünger*innen Jesu niedergekommen, wodurch sie sich fortan als Gottesvolk verstanden haben. Das Pfingstfest wird somit auch als „Geburtstag der Kirche“ bezeichnet, zu dem die Gemeinden in insgesamt 122 Gottesdienste einladen.

Pfingstsonntag (9. Juni)
 
So feiert die Marktkirche am Pfingstsonntag um 10:00 Uhr einen Gottesdienst mit Heiligem Abendmahl nach Johannes 14, 15-19 mit Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann und Ulfert Smidt an der Orgel. Anschließend wird direkt unter der Orgel ein Kirchencafé angeboten. Zur gleichen Zeit beginnt in der Dreifaltigkeitskirche ein Pfingstfestgottesdienst mit Abendmahl. Die Predigt hält Pastor Dr. Veit Laser und Rainer Schöneich spielt an der Orgel. Um 10:30 Uhr lädt die Markuskirche zu einem Abendmahlgottesdienst mit Pastor Bertram Sauppe ein und in der Bethlehemkirche in Linden-Nord wird um 18:00 Uhr ein Popgottesdienst mit der Bethlehemband und dem Bethlehemchor gefeiert.
 
Propst und Regionaldechant Martin Tenge wird am Pfingstsonntag eine Hl. Messe um 10:00 Uhr in der Basilika St. Clemens feiern. Musikalisch wird der Gottesdienst von Regionalkantor Nico Miller gestaltet. Die Polnische Katholische Mission feiert Pfingstsonntag Gottesdienste um 8:30 Uhr und um 11:45 in Maria Frieden in Buchholz. Ein ghanaischer Gottesdienst zum Pfingstfest findet um 12:30 Uhr in der Kirche St. Franziskus in Hannover-Vahrenheide statt. In Hannover-Nord laden die katholische Gemeinde St. Maria und das Katholische Internationale Zentrum am Sonntag zu einem Internationalen Pfingstfest ein. Beginn ist um 11 Uhr mit einem Gottesdienst in verschiedenen Sprachen, danach gibt es großes Programm mit Musik, Spezialitäten und Angeboten für Kinder
 
Pfingstmontag (10. Juni)

Am Pfingstmontag lädt die St. Nicolai Gemeinde in Bothfeld um 10:00 Uhr zum ökumenischen Pfingstpilgern ein. Nach dem Pfingstgottesdienst mit Pastor Dirk Rademacher führt der Pilgerweg von St. Nicolai über die Röm.-kath. Heilig-Geist-Kirche, St. Nathanael, die Freie Evangelische Gemeinde bis zur Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Philippus in Isernhagen-Süd, wo die Pilgerer nach einer Abschlussandacht zum Essen eingeladen sind. Den Andachten liegen die Texte aus dem Philipperbrief der Ökumenischen Bibelwoche zugrunde.
 
„Kommt! Seht! Schmeckt“ ist der Leitgedanke des ökumenischen Pfingstfestes, dass am Montag von 10:30 Uhr an in der Südstadt auf dem Stephansplatzgefeiert wird – von der  Selbständige Evangelische Kirchengemeinde, der evangelisch-lutherischen Südstadt-Gemeinde und der katholischen St.-Heinrich-Gemeinde. Der Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Ökumenischen Posaunenchor unter Leitung von Markus Ruhmann und „kreuz:weise“, der Band von St. Heinrich. In Anschluss: Pfingstbrunch und ein Kinderprogramm.
 
Um 11:00 Uhr laden die Gemeinden der „Charta Oecumenica“ mit der Jakobi Gemeinde in Kirchrode und der St. Johannis Gemeinde in Bemerode zu einem gemeinsamen Gottesdienst in der katholischen Kirchengemeinde Zu den Heiligen Engeln in Kirchrode mit anschließendem Imbiss im Pfarrgarten ein.
 
Einen Jazz-Gottesdienst mit Pastorin Christine Schröder und dem Trio „Bending Times“ feiert die Apostel-Kirche in der Oststadt um 11:00 Uhr mit anschließendem Kirchencafé.
 
Die Michaelis Gemeinde in Ricklingen feiert gemeinsam mit der St. Augustinus Gemeinde und der St. Thomas Gemeinde am Pfingstmontag um 11:00 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst. Pfarrer Christoph Müller, der seit Herbst 2018 das Pastoralteam Hannover-Süd von St. Augustinus unterstützt, hält die Predigt.
 
Zudem feiert die Katholische Pfarrgemeinde St. Bernward um 11:00 Uhr einen interkulturellen ökumenischen Pfingstgottesdienst auf der Bernwardswiese.Im Mittelpunkt steht der Christushymnus aus dem Philipperbrief (Phil 2, 5-11). Pfarrer Thomas Berkefeld hält die Predigt. Zu hören sind Gebete und Lieder in acht verschiedenen Sprachen, von Ewe (Sprache in Ghana) bis Tagalog (Sprache auf den Philippinen), um die Vielfalt der Kirchen im Stadtbezirk Döhren zu entdecken. Der Gottesdienst mit fröhlichem Kinderprogramm wird von den evangelisch-lutherischen Gemeinden der Auferstehungskirche, Gnadenkirche zum Heiligen Kreuz, Matthäikirche Wülfel, St. Petrikirche und Timotheuskirche, der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde am Döhrener Turm, der Neuapostolischen Kirche Hannover-Süd, der Römisch-katholischen Pfarrgemeinde St. Bernward, der persischen Elohimgemeinde, der Eritreisch-orthodoxen Gemeinde St. Giorgis, der Multikulturellen Christlichen Gemeinde Bethanien, der Presbyterian Church of Ghana und der Victory Bible Church gestaltet.
 
Ein kulturelles Highlight gibt es um 11:15 Uhr im Sprengel Museum Hannover mit einem KunstGottesdienst und Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann. Im Mittelpunkt steht das Bild von Horst Antes, Ikarus, aus dem Jahr 1975. Musikalisch wird der Gottesdienst durch Anastasia Sokolova am Klavier begleitet.

Für Wissbegierige: Pfingsten und Hl. Geist – klick