Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

24. Mai 2018

Fronleichnam:Prozession durch Hannover

„Zukunft würdigt Geschichte“ – das ist Leitgedanke der Feiern zum 300-jährigen Jubiläum der Basilika St. Clemens in diesem Jahr, der Mutterkirche der Katholikinnen und Katholiken in Stadt und Region Hannover. Auch die zentrale Prozession zum Hochfest Fronleichnam am Donnerstag, 31.Mai, von der Marktkirche zur Basilika St. Clemens folgt diesem Leitgedanken.

Denn in die Geschichte geblickt: Es waren Italiener und Franzosen, die als Gesandte und Künstler am Hofe des hannoverschen Herzogs katholisches Leben nach der Reformation wieder aufleben ließen. Ins Heute geschaut: Die Basilika und die weitere katholischen Kirchen in und um Hannover gehören so selbstverständlich zur internationalen und vielfältigen Stadt und Region Hannover wie sich katholische Christinnen und Christen in und für die Gesellschaft engagieren. Und die Zukunft? Welche Bedeutung werden Glaube und Kirche, Gebet und Nächstenliebe künftig haben? Gerade das Hochfest Fronleichnam fordert heraus: Sich zu wandeln, aber sich selbst nicht untreu zu werden. „Wenn wir den Weg des Lebens und des Glaubens zukunftsorientiert gehen, ihn gestalten, erinnern wir uns respektvoll an unsere Herkunft und lernen aus dem Weg, den wir gegangen sind“, betont der Hanoversche Propst Martin Tenge. So würdigt Zukunft Geschichte.

 

Die zentrale Heilige Messe zu Fronleichnam findet in Hannover seit drei Jahren auf Einladung des evangelisch- lutherischen Stadtkirchenverbandes und der Marktkirchengemeinde an der evangelischen Hauptkirche statt. Es predigt Regionaldechant Propst Martin Tenge. Von der Marktkirche startet im Anschluss die Prozession, die an der Basilika St. Clemens, endet. Auch in diesem Jahr werden dazu am Donnerstag wieder rund 2.000 Teilnehmer erwartet.

 

 

Seit dem Mittelalter wird Fronleichnam von Katholiken in aller Welt gefeiert. Der Name Fronleichnam stammt aus dem Mittelhochdeutschen: vron – was den Herrn betrifft, lichnam – Leib. Der Leib Christi wird an diesem Tag vom Priester in Gestalt einer Hostie in einer Monstranz, einem Zeigegerät, durch die Straßen getragen. Das Fronleichnamsfest wird 60 Tage nach Ostern gefeiert – immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten. Der Donnerstag als Festtermin knüpft an den eigentlichen Gedenktag des letzten Abendmahles, den Gründonnerstag, an.

 

 

Mitwirkende Gemeinden sind

 

  • St. Augustinus (Ricklingen) mit St. Johannes Bosco und St. Maria
  • St. Bernward (Döhren) mit St. Michael und St. Eugenius
  • St. Godehard (Linden) mit St. Benno, St. Maria Trost und Christ-König
  • St. Heinrich (Südstadt) mit St. Elisabeth und der Propstei St. Clemens
  • St. Joseph (Vahrenwald/List)
  • St. Maria (Hannover-Nord) mit St. Hedwig, St. Adalbert und St. Christophorus
  • St. Maximilian-Kolbe (Mühlenberg) mit Hl. Familie und St. Thomas Morus

 

 

sowie die

 

  • Spanischsprachige Katholische Mission
  • Polnische Katholische Mission
  • Kroatische Katholische Mission
  • Italienische Katholische Mission

 

 

Daher wird Lesungen und Gebete auch auf Spanisch und Polnisch vorgetragen und gebetet.

 

 

Parallel zu der zentralen Fronleichnamsprozession in Hannover bieten auch zahlreiche katholische Gemeinden in der Region Fronleichnamsprozessionen an.

 

Fronleichnam 2018

 

Donnerstag, 31. Mai

 

Start: 18:30 Uhr an der Marktkirche (Am Markte 9)

 

Ziel: 20:30 Uhr an der Basilika St. Clemens (Platz an der Basilika 1)

 

Von: pkh