Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

22. April 2013

Gemeinden werden zu Treffpunkten für Familien

Neue Eltern-Kind-Treffs in Hemmingen und Roderbruch, Treff für Alleinerziehende in der Südstadt

Junge Familien sollen in der Kirche ein Zuhause finden. Das ist das Ziel des Projektes „Familie im Zentrum“ der Katholischen Familienbildungsstätte (Fabi) Hannover e.V. In drei Kirchengemeinden in der Stadt und Region Hannover sind jetzt neue offene Treffpunkte für Kinder und Eltern entstanden.

In Hemmingen sind Eltern und Kinder jeden Donnerstag von 10 bis 11.30 Uhr in den neuen Räumen des Pfarrheims Johannes Bosco, Berlinerstr. 20 willkommen. Im Roderbruch ist der Treffpunkt jeden Dienstag von 10 bis 11.30 Uhr das Pfarrheim St. Martin, Nußriede 21. In der Südstadt sind speziell allein erziehende Mütter und Väter angesprochen. Sie treffen sich montags von 9.30 bis 11 Uhr im Franz Ludewig- Haus, Jordanstraße 22.

„Die Einladung gilt nicht nur Katholiken, sondern allen Familien in der Region Hannover“, betont Tanja Flentje vom Projekt „Familie im Zentrum“.  Während die Kinder spielen, können sich die Eltern kennen lernen und austauschen. Bei Bedarf gibt es Beratung zu Themen wie Umgangsrecht, Kinderbetreuung etc.

Gesucht werden weiterhin Freiwillige, die das Projekt mitgestalten möchten. Sie erhalten eine individuelle, fachliche Einführung, Fortbildung, kontinuierliche Begleitung und Unterstützung - und dies in einer Gemeinschaft mit anderen ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen.

 

Ansprechpartnerin:

Tanja Flentje,

Katholische Familienbildungsstätte, Goethestraße 31, 30169 Hannover

Telefon: 0511/16405-59 

<span lang="FR">mail: </span>flentje(at)kath-fabi-hannover.de

 

Von: pkh