Zum Inhalt springen
Impressum

News anzeigen

22. Dezember 2017

Gottesdienst am 2. Weihnachtsfeiertag auf NDR Info um 10 Uhr aus der Propsteikirche Basilika St. Clemens in Hannover

Am 2. Weihnachtstag überträgt NDR Info einen Gottesdienst aus der Basilika St. Clemens in Hannover. Es predigt Propst Martin Tenge. Die Übertragung beginnt um 10 Uhr.

Der zweite Weihnachtsfeiertag ist zugleich der Gedenktag des ersten Märtyrers der Kirche. Die große Freude über die Geburt Jesu trifft auf die Ernsthaftigkeit und Härte des Lebens im Tod des Heiligen Stephanus. Diese Spannung zwischen Freude und tiefstem Leid erleben Menschen immer wieder. St. Clemens ist die Mutter- und Hauptkirche der gut 153 000 Katholiken in der Region Hannover. Im kommenden Jahr feiert die Basilika ihren 300. Geburtstag. Unter dem Leitwort: „Zukunft würdigt Geschichte“ wird es 70 Veranstaltungen geben, die den Dialog in der Ökumene, mit den Religionen und mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und Region in den Blick nehmen. In der Gründungszeit von St. Clemens hatte der italienische Bischof, Diplomat und Komponist Agostino Steffani seinen Bischofssitz in der Stadt. Er kämpfte acht Jahre lang für den Neubau, der immer wieder hinausgezögert wurde. Mal vom Herrscherhaus, dann vom Magistrat der Stadt oder von Teilen der protestantischen Bevölkerung. Im Jahr 1718 wurde St. Clemens eingeweiht: Geplant war ein venezianischer Kuppelbau mit zwei Westtürmen. Aus Geldmangel musste jedoch gerade auf die Kuppel verzichtet werden. Im Oktober 1943 wurde die Kirche zerstört. Beim Wiederaufbau nach dem Krieg wurde dann auch die ursprünglich geplante Kuppel errichtet. Bis heute beeindruckt die 1957 wieder eingeweihte Kirche durch ihre klare barocke Architektur und ihre Helligkeit. Das Licht fällt durch die großen schlichten Fenster und durch die kleineren Fensterreihen in der Kuppel. Ungewöhnlich in der Basilika ist der Standort der Hauptorgel: Sie steht hinter dem Altar. Die Klais-Orgel ist 40 Jahren alt und hat 31 Register. Sie ist der Arbeitsplatz von Nico Miller, dem Regionalkantor. Er leitet auch den 2013 wieder gegründeten „Propsteichor Sankt Clemens“. Der erste Chor an Sankt Clemens wurde 1953 von Prof. Siegfried Strohbach gegründet. Er lehrte Musiktheorie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover und ist der Propsteikirche eng verbunden. Im Gottesdienst werden zwei Sätze aus der Feder von Siegfried Strohbach gesungen: „In dulci jubilo“ und „O du fröhliche“.