Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

18. Dezember 2012
Pfarrer Thomas Hoffmann

Pfarrer Thomas Hoffmann

In der Kapelle dürfen Tränen fließen

Das Team des ka:punkt lädt alle ein, die den Heiligen Abend nicht alleine verbringen wollen

Der Tisch ist gedeckt, der Tannenbaum geschmückt – Pfarrer Thomas Hoffmann und ein Team von vier ehrenamtlichen Helfern erwarten die Gäste am Heiligen Abend im ka:punkt, dem katholischen Treffpunkt in der Innenstadt von Hannover. „ka:punkt – Lichtpunkt: Am Heiligen Abend gemeinsam statt einsam“ lautet das Motto am 24.12. ab 18 Uhr.

„Wir haben zwar jede Woche von Montag bis Samstag geöffnet“, sagt Pfarrer Thomas Hoffmann. „Aber an keinem Tag ist es so wichtig wie an diesem, dass wir da sind.“ Weihnachtsgeschichten und Lieder zum Zuhören und Mitsingen sorgen für eine heimelige Atmosphäre. Zum Ausklang des Abends wird in der Kapelle das Weihnachtsevangelium gelesen, danach erklingt das „Stille Nacht“. „Ich habe schon viele hartgesottene Männer hier weinen sehen“, erzählt Pfarrer Thomas Hoffmann. „Mit diesem Fest sind einfach so viele Gefühle und Erinnerungen verbunden.“

Der Leiter des ka:punkt hat am Heiligen Abend nie Schwierigkeiten, ein ehrenamtliches Team zusammenzustellen. „An diesem Abend wächst der Wunsch sogar noch, etwas für andere  zu tun“, weiß er. Sein Tipp für alle, die am Heiligen Abend nicht alleine sein wollen: „Verabreden Sie sich mit jemand, von dem Sie wissen, dass er oder sie auch alleine ist. Sie brauchen nichts selbst organisieren, kommen Sie einfach vorbei.“

Von: pkh