Zum Inhalt springen
Impressum

News anzeigen

10. Oktober 2017
Ökumenischer Kirchenstand auf der INFA © Ulrich Krämer

Ökumenischer Kirchenstand auf der INFA © Ulrich Krämer

Kirche im Dialog © Ulrich Krämer

Kirche im Dialog © Ulrich Krämer

Kirche auf der INFA

Was macht Vertrauen aus? Wem kann es geschenkt werden? Das sind zwei der Fragen, mit denen die katholische und die evangelisch-lutherische Kirche auf der Erlebnis- und Einkaufsmesse INFA ins Gespräch kommen wollen.

Zwischen Samstag, 14. Oktober, und Sonntag, 22. Oktober, ist der gemeinsame Stand der beiden Kirchen in der Halle 24 (Stand 36b) auf dem Messegelände zu finden. Schon seit über 30 Jahren präsentieren sich das Bistum Hildesheim und die evangelisch- lutherische Landeskirche Hannovers zusammen auf der INFA in Hannover. Das Ziel: Menschen erreichen, die ansonsten kaum Berührungspunkte mit den Kirchen haben. Gesucht wird das Gespräch über Fragen, die sich mit dem Sinn des Lebens beschäftigen – und damit auch immer Fragen des Glaubens sind. An den insgesamt neun Tagen der INFA sind rund 20 Mitarbeiter*innen der katholischen und evangelischen Kirche an dem Stand im Einsatz – die meisten von ihnen ehrenamtlich.