Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

16. Mai 2018
Pfarrer Thomas Berkefeld und Winfried Dahn (v.l.)auf der Orgelempore von St. Augustinus. Foto:  Jürgen Riechers

Pfarrer Thomas Berkefeld und Winfried Dahn (v.l.)auf der Orgelempore von St. Augustinus. Foto: Jürgen Riechers

Mit „Ricklinger Marienkantate“

30 – 250 – 55 000: Drei Zahlen, die für Winfried Dahn etwas mit seinem Lebenswerk zu tun haben – und mit dem Jubiläum der Kirchenmusik in St. Augustinus in Hannover-Ricklingen.

30 – die Zahl steht für die Jahre, in denen der heute 70-jährige Studiendirektor und Organist Dahn, die Konzertreihe Musik in St. Augustinus organisiert: „Angefangen haben wir im Oktober 1988 auf einer elektronischen Orgel.“ 1991 jedoch wurde die große Lobback-Orgel in St. Augustinus geweiht – der Schritt von eher konzertanter Musik im Gottesdienst zu einem internationalen Veranstaltungszyklus. Geistliche Musik ist für Dahn zweierlei: ein Element der Verkündigung und ein Ausdruck von kirchlicher Kultur in der Stadtgesellschaft.


Über 250 Konzerte und Veranstaltungen haben in den letzten drei Jahrzehnten stattgefunden: mit Organisten unter anderem aus Paris, Wien und Moskau, mit Chören und Orchester aus St. Petersburg, Manila oder Bukarest. Die Internationalität ist für Dahn eines der Kennzeichen der Reihe, die Ökumene ein anderes: „Durch die Musik sind wir mit unseren evangelischen Schwes­tergemeinden zusammengewachsen.“ So sehr, dass es in diesem Oktober eine Uraufführung geben wird: die „Ricklinger Marienkantate“, geschrieben vom evangelischen Kirchenmusiker Andreas Schmidt (Komposition und Pastorin Dr. Sigrid Lampe-Densky (Text).


Rund 55 000 Besucher wurden für die Konzerte gezählt. Das hat für Dahn auch etwas mit dem dritten Kennzeichen der Reihe zu tun – das soziale Engagement. Denn mit Benefizkonzerten werden immer wieder unterschiedliche Hilfsinitiativen unterstützt.

Zum Jubiläum startet ein neues Format: Beim „Talk im Turm“ lädt Dahn 15 Minuten vor Konzertbeginn Gäste ein, die mit der Reihe „Musik in St. Augustinus“ verbunden sind – zum Gespräch über Musik, Kirche und mehr. Auftakt ist am Sonntag, 27. Mai mit einem Konzert für Orgel und Trompete – mit Yevgeniy Goryanskyy (Trompete), Christian Gläsker (Orgel) und dem Vokalensemble Canto Concertando. Beginn ist um 17 Uhr (Göttinger Chaussee 145, 30459 Hannover).  Die Schirmherrschaft für das Jubiläum liegt beim Präsidenten der Region Hannover, Hauke Jagau und dem Regionaldechanten Propst Martin Tenge.

Informationen unter www.sankt-augustinus-hannover.de oder im Pfarrbüro unter Telefon: 0511/12 35 95 30. 

Mit einer Sonderseite des Stadtteilportals Ricklingen, Projektpartner im Jubiläumsjahr, wird im Internet das Jubiläum ausführlich mit Berichten, Kommentaren und Fotos medial begleitet:

www.fidele-doerp.de/30-jahre-musik/

Hier das komplette Jubiläumsprogramm:

Sonntag, 27. Mai 2018, 17.00 Uhr Konzert für Orgel und Trompete mit Werken von Clérambault, J.S. Bach, J. Clarke, G.F. Händel und Improvisationen über bekannte Choräle Vokalensemble Canto Concertando Yevgeniy Goryanskyy, Trompete Christian Gläsker, Orgel (Michaeliskirche Ricklngen)

Sonntag, 24. Juni 2018, 20.00 Uhr Vokalensemble Raggio di Sol Chormusik aus Renaissance und Barock Aaron Triebler, Orgel (Burgwedel), 1. Preisträger im Landeswettbewerb 2018 "Jugend musiziert" für Orgel solo Alfredo Ihl, Leitung (Hannover)

Sonntag, 16. September 2018, 17.00 Uhr Englische, französische und amerikanische Kathedralmusik - Werke von Edward Elgar, Charles-Marie Widor, John Weaver u. a. sowie Improvisationen Prof. Thomas Lennartz, Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschule Leipzig

Sonntag, 14. Oktober 2018, 17.00 Uhr Vater und Sohn Orgel und Violine Alexander Bondarenko, Violine (Hildesheim) und Dmitry Bondarenko, Orgel (Wien)

Ökumenische Tage in Ricklingen

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19.00 Uhr Vortrag zur "Ricklinger Marienkantate" Jungfrau – Gottesmutter – Revolutionärin - Göttin? – Was geht uns Maria an? Ort: Michaelis, Gemeindezentrum Landessuperintendentin i.R. Oda-Gebbine Holze-Stäblein

Freitag, 19. Oktober 2018, 19.00 Uhr Einführungsvortrag zur Musik und zum Text der "Ricklinger Marienkantate" Ort: St. Thomas, Gemeindezentrum Andreas Schmidt, Komposition Pastorin Dr. Sigrid Lampe-Densky, Text

Sonntag, 28. Oktober 2018, 17.00 Uhr Ökumenische Marienvesper (St. Augustinus, St. Thomas und Michaelis) in St. Augustinus. Uraufführung "Marienkantate" für Posaunenchor, Orgel und Chor Andreas Schmidt, Komposition Pastorin Dr. Sigrid Lampe-Densky, Text Ausführende (Liturgie): Pfarrer Thomas Berkefeld Pastorin Dr. Sigrid Lampe-Densky Ausführende (Kirchenmusik): Posaunenchor St. Thomas Leitung: Volker Hartmann Ricklinger Kantorei Leitung: Roland Baumgarte An der Lobback-Orgel: Andreas Schmidt

Sonntag, 11. November 2018, 17.00 Uhr Mit Pauken und Trompeten Reinhard Großer und Bläserensemble und Uraufführung "Performance für Orgel, Glocken, Licht und Poesie" Staatsschauspieler Ernst-Erich Buder, Rezitation Lichtinstallation: Christopher Mock, Winfried Dahn, Orgel und Gesamtleitung

Sonntag, 25. November 2018, 17.00 Uhr Chor- und Orgelkonzert Missa Brevis von Jacob de Haan und Auszüge aus dem Oratorium "Paulus" von Felix Mendelssohn-Bartholdy Propsteichor St. Clemens Hannover Leitung: Nico Miller (Basilika St. Clemens Hannover) Ulfert Smidt, Orgel (Marktkirche Hannover)

Samstag, 1. Dezember 2018, 20.00 Uhr J.S. Bach (685-1750) Weihnachtsoratorium Teil 1-3 BWV 248 Chorensembles Canta Nova mit Solisten Barockorchester L´ Arco Leitung: Silas Bredemeier Eintritt zwischen 15,- und 20,- EUR (*Veranstalter: Canta Nova)

Dienstag, 4. Dezember 2018, 18.00 Uhr Weihnachtskonzert der Humboldtschule (*Veranstalter: Humboldtschule Hannover)

Sonntag, 16. Dezember 2018, 17.00 Uhr "Ricklingen singt" Eine Aktion für die Weihnachtshilfe der HAZ mit Grußworten der beiden Schirmherren. Moderation: Thomas Berkefeld Lichtinstallation: Christopher Mock Chor taktvoll (Ltg.: Melanie Schulze) Posaunenchor St. Thomas (Ltg.: Volker Hartmann) Orgel und Gesamtleitung: Winfried Dahn

 

Hier können Sie sich das komplette Programmheft herunterladen: Jubiläumsprogramm (pdf, 3 MB)

Von: Rüdiger Wala