Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

05. April 2019
Der neue Vorstand des Dakanatspastoralrates Hannover: Dr. Michael Gruber, Andrea Weinhold-Klotzbach, Propst Martin Tenge, Felizitas Teske, Matthias Hohgräbe, Sabine Mollik und Pastoralreferent Lorenz Kutschke als Geschäftsführer des Dekanatspastoralrates (von links nach rechts). Es fehlen: Carola Stieglitz und Anja Boese. | Foto: Wala

Der neue Vorstand des Dakanatspastoralrates Hannover: Dr. Michael Gruber, Andrea Weinhold-Klotzbach, Propst Martin Tenge, Felizitas Teske, Matthias Hohgräbe, Sabine Mollik und Pastoralreferent Lorenz Kutschke als Geschäftsführer des Dekanatspastoralrates (von links nach rechts). Es fehlen: Carola Stieglitz und Anja Boese. | Foto: Wala

Neuer Dekanatspastoralrat Hannover hat sich konstituiert

Der neue Dekanatspastoralrat des Regionaldekantes Hannover ist jetzt im Amt: Erste Absprachen über die künftigen Schwerpunkte und Arbeitsvorhaben sowie die Wahl des Vorstandes standen im Mittelpunkt der Vollversammlung am gestrigen Donnerstag, 4. April, im Tagungshaus St. Clemens.

Dabei wählten die Mitglieder Felizitas Teske wieder zur zweiten Vorsitzenden. Der 1. Vorsitzende ist gemäß Satzung der amtierende Regionaldechant, Propst Martin Tenge. Felizitas Teske ist 61 Jahre alt, Lehrerin und Schulleiterin der Bonifatiusschule Hannover. Sie gehört dem Dekanatspastoralrat seit drei Amtsperioden an. Felizitas Teske ist eine starke Stimme der Katholischen Kirche in der Region wichtig: „Der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft wird ein immer wichtigeres Anliegen – da müssen wir uns einmischen und unsere Überzeugungen und Werte einbringen.“

Vier weitere Mitglieder ergänzen den Vorstand: Carola Stieglitz ist 31 Jahre alt . Die Sozial- und Organisationspädagogin gehörte auch in der vergangenen Amtsperiode dem Vorstand an. Neu gewählt wurden Andrea Weinhold-Klotzbach, 45 Jahre und  Richterin,  Matthias Hohgräbe, 43 Jahre und Pädagoge sowie Dr. Michael Gruber, 49 Jahre alt und Mathematiker und Physiker an der Leibniz-Universität.

Ebenfalls zu wählen: Zwei Vertreter für den Diözesanrat der Katholiken im Bistum Hildesheim. Die Region Hannover wird zukünftig von der Arbeitsvermittlerin Anja Boese, Arbeitsvermittlerin und von Sabine Mollik, 50 Jahre alt und kaufmännische Angestellte, vertreten. Beide gehören automatisch auch dem Vorstand des Dekanatspastoralrates an.

In einem ersten Schritt wurden mögliche Schwerpunkte der künftigen Arbeit diskutiert: Dabei hat die Frage der gesellschaftlichen Verantwortung von Kirche eine ebenso große Bedeutung wie die weitere Entwicklung der Gemeinden vor Ort. Ein detailliertes  Arbeitsprogramm wird sich der Dekanatspastoralrat auf seiner kommenden Vollversammlung im Juni geben.

Der Dekanatspastoralrat bildet zusammen mit dem Regionaldechanten die Leitung der Katholischen Kirche in der Region Hannover mit. Er trägt daher die Verantwortung für die Erfüllung der Aufgaben des Dekanates mit, fasst die hierfür notwendigen Beschlüsse und sorgt für deren Durchführung. Das umfasst beispielsweise gesellschafts- und kulturpolitische Aufgaben, sozial-caritative Hilfen und Dienstleistungen, ökumenische Kontakte, die Abstimmung der Planung seelsorglicher Aufgaben und die Unterstützung der Priester, Diakone sowie der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Wahrnehmung ihrer pastoralen Tätigkeit.

 

Im Dekanatspastoralrat vertreten sind die Katholischen Pfarrgemeinden, die muttersprachlichen Gemeinden, die Katholischen Einrichtungen, die pastoralen Berufsgruppen sowie die Verbände und Gruppierungen der Katholischen Kirche in der Region Hannover. Aktuell gehören dem Gremium 64 Mitglieder an. Die Amtszeit beträgt vier Jahre. Die Vollversammlung tagt mindestens zweimal im Jahr. Als beratendes Mitglied gehört auch eine Vertreterin des Evangelisch-lutherischen Stadtkirchentages Hannover dem Rat an.

Von: Rüdiger Wala