Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

26. März 2016

Ostern und die eine Welt

Auch in diesem Jahr hat die Katholische Kirche in der Region Hannover durch Propst Martin Tenge der evangelischen Kirche einen besonderen Ostergruß überreicht. Die beiden neuen Osterkerzen, eine für die St. Clemens-Basilika und eine für die Marktkirche, tragen jeweils neben dem Kreuz als zentrales Motiv die Weltkugel.

Die Kerzen bringen die enge Verbundenheit der Kirchen und ihren gemeinsamen Glauben an die Auferstehung zum Ausdruck. Zum anderen zeigt das Symbol der Erdkugel das in diesem Jahr besonders aktuelle Engagement für diese Welt mit all ihren Herausforderungen, ihrer Sehnsucht nach Frieden, Sicherheit und Heimat für alle Menschen. Die Kerzen wurden von der Künstlerin Susanne Bednorz aus Duderstadt hergestellt. Wenn man sie zueinander dreht, verbinden sich die Motive auf den beiden Kerzen zu einem Kreuz und einer Weltkugel. Propst Tenge wünscht allen Christen in der Stadt und Region Hannover ein gesegnetes Osterfest. Und er wünscht allen Menschen, dass sich aus der Osternacht heraus, in der zunächst die brennenden Osterkerzen in die dunklen Kirchen getragen werden, ein Licht der Hoffnung für die ganze Menschheit verbreitet: „Es reicht oft schon ein kleines Licht, um einen völlig finsteren Raum zu verwandeln. Deshalb sind wir durch das Osterfest gestärkt und haben zugleich den Auftrag, trotz der vielen Erfahrungen der Finsternis durch unsere Worte und Taten immer wieder Lichter der Hoffnung im Alltag zu entzünden.“

Von: Propst Martin Tenge