Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

News anzeigen

11. Juni 2019
Ökumenische Verbundenheit: Ein Freiluftgottesdienst an der Marktkirche eröffnet die Feier des Hochfestes Fronleichnam | Foto: Wala

Ökumenische Verbundenheit: Ein Freiluftgottesdienst an der Marktkirche eröffnet die Feier des Hochfestes Fronleichnam | Foto: Wala

Einladung zum Mitfeiern – das Fronleichnamsfest 2019 | Plakat: Bernward Medien

Einladung zum Mitfeiern – das Fronleichnamsfest 2019 | Plakat: Bernward Medien

Zentrale Fronleichnamsfeier in Hannover

Bunt, vielfältig – und gläubig: Es ist schon ein ungewöhnliches Bild, das die Katholikinnen und Katholiken zu Fronleichnam zeigen. Eine Prozession mitten in der Stadt. Mit Liedern und Gebeten in unterschiedlichen Sprachen, aus verschiedenen Kulturen. Weltkirche hautnah.

Zum mittlerweile 11. Mal werden sich Katholikinnen und Katholiken in Hannover am Hochfest Fronleichnam – in diesem Jahr am 20. Juni – gemeinsam in der Innenstadt versammeln. Und zum fünften Mal wird um 18:30 Uhr der Auftakt mit einem Freiluftgottesdienst an der Marktkirche gemacht (Hanns-Lilje-Platz 2) . Für den Hannoveraner Propst Martin Tenge ein „eine große Ehre und zugleich eine Ermutigung, in ökumenischer Verbundenheit die Gemeinsamkeiten der Konfessionen zu betonen“. Tenge wird beim Gottesdienst vor der Marktkirche predigen, der evangelisch-lutherische Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann ein Grußwort sprechen.

Musikalisch wird der Gottesdienst unter anderem von einer Schüler-Band der katholischen St.-Ursula-Schule und einem Bläserensemble unter Leitung von Peter Erben gestaltet. Die Kollekte geht zur Hälfte an das Haus der Religionen in Hannover. Seit dessen Gründung im Jahr 2005 unterstützt die katholische Kirche in der Region Hannover das bisher bundesweit einmalige Haus – mit dem Anliegen, in direkten Begegnungen über den eigenen und den Glauben der anderen ins Gespräch zu kommen.

Im Anschluss führt die Prozession zur Basilika St. Clemens (Platz an der Basilika 1). Wieder werden um die 2000 Gläubige erwartet – auch aus den Missionen für Katholiken anderer Muttersprache. Entsprechend weltkirchlich-international sind die Gebete, Lesungen und Gesänge, die auch in unterschiedlichen Muttersprachen gebetet, vorgetragen und gesungen werden. Nach der Abschlussandacht wird zu Begegnung und Imbiss auf den Platz vor der Basilika geladen.

Beteiligte Kirchengemeinden und Missionen:

  • St. Augustinus (Ricklingen) mit St. Johannes Bosco und St. Maria
  • St. Bernward (Döhren) mit St. Michael und St. Eugenius
  • St. Godehard (Linden) mit St. Benno, St. Maria Trost und Christ-König
  • St. Heinrich (Südstadt) mit St. Elisabeth und der Propstei St. Clemens
  • St. Joseph (Vahrenwald/List)
  • St. Maria (Hannover-Nord) mit St. Hedwig, St. Adalbert und St. Christophorus
  • St. Maximilian-Kolbe (Mühlenberg) mit Hl. Familie und St. Thomas Morus
  • Zu den heiligen Engeln (Kirchrode)
  • Spanischsprachige Katholische Mission
  • Polnische Katholische Mission
  • Kroatische Katholische Mission
  • Italienische Katholische Mission

Bereits am Vormittag oder zeitgleich oder am folgenden Sonntag, 23. Juni, finden in weiteren Pfarreien in Stadt und Region Hannover Fronleichnamsgottesdienste mit Prozessionen statt.

Zum Hintergrund: Seit dem Mittelalter wird Fronleichnam in aller Welt gefeiert. Der Name Fronleichnam stammt aus dem Mittelhochdeutschen: vron – was den Herrn betrifft, lichnam – Leib. Der Leib Christi wird an diesem Tag in Gestalt einer Hostie in einer Monstranz, einem Zeigegerät, durch die Straßen getragen. Das Fronleichnamsfest wird 60 Tage nach Ostern gefeiert – immer am zweiten Donnerstag nach Pfingsten. Der Donnerstag als Festtermin knüpft an den eigentlichen Gedenktag des letzten Abendmahles, den Gründonnerstag, an. Fronleichnam als Verehrung der leiblichen Gegenwart Christi geht auf eine Vision der heiligen Juliana von Lüttich, einer Augustinerchorfrau, im Jahre 1209 zurück. 1264 wurde Fronleichnam von Papst Urban IV. zum Fest der Gesamtkirche erhoben.

 

Hier können Sie das aktuelle Plakat herunterladen: klick

Einen Bericht und Impressionen vom Fronleichnamsfest 2018 finden Sie hier: klick

Von: Rüdiger Wala