Zum Inhalt springen
Impressum  Datenschutz

Termin anzeigen

Offene katholische Kirchen in Stadt und Region Hannover

31.03.2020 - 31.05.2020

Welche Gotteshäuser sind wann und wo geöffnet? Für ein Gebet, für das Anzünden einer Kerze, für einen Moment von Stille und Kraft tanken in der Atmosphäre einer Kirche? Unsere Bitte dabei: Beachten Sie unbedingt die Angaben zum Infektionsschutz. Hier eine Übersicht:

Region Hannover

Altwarmbüchen: Heilig Kreuz Kirche (Bothfelder Str. 15): Geöffnet donnerstags von 15 bis 18 Uhr.

Bennigsen: St. Maria St. Maria v. d. Immerwährenden Hilfe (Thomaskircher Weg 2). Geöffnet zur Gottesdienstzeit samstags 17:30 Uhr.

Burgdorf: St. Nikolaus (Im Langen Mühlenfeld 19). Geöffnet jeden Tag von 7 Uhr bis 21 Uhr.

Eldagsen: Allerheiligen-Kirche (Holzgrefestr. 3): Geöffnet zur Gottesdienstzeit sonntags 9 Uhr.

Garbsen: St. Raphael (Antareshof 5): Geöffnet jeden Tag von 9 bis 17 Uhr.

Garbsen-Beerenbostel: Maria Regina (Böckeriethe 43): Geöffnet montags bis samstags 10 bis 12 Uhr, mittwochs zusätzlich von 16 bis 19 Uhr, sonntags von 9 bis 19 Uhr.

Gleidingen: St. Josef (Zum Anger 8): Geöffnet jeden Tag von 15 bis 18 Uhr.

Laatzen: St. Oliver (Pestalozzistr. 24): Geöffnet jeden Tag von 9 bis 18 Uhr.

Laatzen: St. Mathilde (Eichstr. 16): Geöffnet jeden Tag von 9 bis 18 Uhr.

Langenhagen: Liebfrauen (Karl-Kellner.Str. 67): Geöffnet montags bis freitags von 9 bis 15 Uhr.

Langenhagen: Zwölf Apostel (Weserstr. 3): Geöffnet montags bis freitags 8 bis 13 Uhr.

Neustadt a. Rbge: St. Peter und Paul (Bischof-Ketteler-Platz 1): Geöffnet jeden Tag von 8  bis 18 Uhr.

Nienburg: St. Bernward (Stettiner Straße 1a): Geöffnet jeden tag von 8 bis 18 Uhr.

Pattensen: St. Maria in Pattensen (Ostlandplatz 2): Geöffnet montags bis samstags von 9 bis 12 Uhr.

Ronnenberg: St. Thomas Morus (Deisterstr. 12): Geöffnet zur Gottesdienstzeit samstags 17.30 Uhr.

Springe: Christ-König (Erzbischof-Joseph-Godehard-Platz 1): Geöffnet montags, dienstags, mittwochs und freitags vom 9 bis 11 Uhr, donnerstags von 15 bis 17 Uhr und zur Gottesdienstzeit sonntags 10.30 Uhr.

Uetze:  St. Matthias (Marienstraße 17): Geöffnet jeden Tag von 9  bis 17 Uhr.

 

Stadt Hannover:

Ahlem: Maria Trost (Parkstr. 2): Geöffnet zu den Gottesdienstzeiten samstags 18 Uhr und donnerstags 8:30 Uhr

Badenstedt: Christkönig (Am Soltekampe 2):  Geöffnet zu den Gottesdienstzeiten, sonntags 9 Uhr und freitags 18 Uhr.

Bothfeld: Heilig Geist (Niggemannweg 18): Geöffnet jeden Tag von 9 bis 18 Uhr.

Döhren: St. Bernward (Hildesheimer Str. 241): Geöffnet jeden Tag von 8 Uhr bis Dämmerung (spätestens 19 Uhr).

Groß-Buchholz: Kirche Maria Frieden (Stilleweg 12): Geöffnet jeden Tag von 15 bis 17 Uhr.

Kirchrode: Hl. Engel (Böhmerwaldstr. 8): Geöffnet jeden Tag von 8 Uhr bis Dämmerung (spätestens 19 Uhr).

Kleefeld: St. Antonius (Kirchröder Straße 12 A): Geöffnet jeden Tag von 9 bis 17 Uhr.

Linden: St. Benno (Offensteinstr. 8): Geöffnet zu den Gottesdienstzeiten sonntags 12 Uhr und mittwochs 8:30 Uhr.

List: St. Joseph (Isernhagener Str. 64): Geöffnet jeden Tag von 9 bis 18 Uhr.

Misburg: St. Anna (Anderter Str. 9). Geöffnet jeden Tag von 9 bis 16 Uhr.

Mitte: St. Elisabeth (Gellertstr. 42): Geöffnet dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr.

Mitte/Calenberger Neustadt: Basilika St. Clemens (Platz an der Basilika 1): Geöffnet jeden Tag von 9 bis 16 Uhr, dienstags, mittwochs und freitags bis 19 Uhr

Mittelfeld: St. Eugenius (St.-Eugenius-Weg 3): Geöffnet jeden Tag von 8 Uhr bis Dämmerung (spätestens 19 Uhr).

Mühlenberg: St. Maximilian Kolbe (Mühlenberger Markt 5): Geöffnet jeden Tag von von 9 bis 18 Uhr. 

Oststadt: St. Martin (Nußriede 21): Geöffnet von montags bis freitags von 8 bis 12:30 Uhr.

Ricklingen: St. Augustinus (Göttinger Chaussee 145): Geöffnet dienstags, mittwochs, freitags von 9 bis 11 Uhr, sonntags 9 bis 15 Uhr.

Südstadt: Herz Jesu (Hildesheimer Str. 30). Geöffnet jeden Tag von 9 bis 18 Uhr.

Südstadt: St. Heinrich (Sallstraße 74): Geöffnet dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr.

Vahrenheide: St. Franziskus (Dresdener Str. 29): Geöffnet jeden Tag von 9 bis 18 Uhr.

Drei Anmerkungen:

1. Die Übersicht ist noch nicht vollständig. Ergänzungen oder Änderungen bitte an: presse(at)kath-kirche-hannover.de

2. Vieles in der Katholischen Kirche in der Region Hannover ist die Sache von Ehrenamtlichen – vielerorts auch das Auf- und Abschließen von Kirchen. Insofern sind die Zeiten gute Orientierungen, es kann aber auch hin und wieder vorkommen, dass ein Gotteshaus später geöffnet oder früher geschlossen werden muss. Wir bitten um Nachsicht.

3. Bitte besonders beachten: Grundsätzlich ist dabei Sorge zu tragen, dass die aktuell geltenden Regelungen zum Infektionsschutz eingehalten werden. Auf diese Regelungen wird durch Aushänge an den Kirchentüren und gegebenenfalls anderen zentralen Orten in einer Kirche aufmerksam gemacht. Gleichzeitig werden die Menschen, die zum Beten in eine Kirche kommen, eindringlich gebeten, sich ihren Mitmenschen gegenüber verantwortungsbewusst zu verhalten. Das heißt konkret, den so wichtigen Abstand zueinander zu wahren, sich nur zu zweit in der Kirche aufzuhalten (und im Zweifelsfall einen Moment zu warten) und Hygieneregeln zum Gesundheitsschutz unbedingt zu beachten.

 

 

Von: pkh